CDU-Bundestagsinitiative zur Entlastung der Steuerzahler

Die CDU/CSU hat einen Gesetzentwurf zur Entlastung der Steuerzahler in den Bundestag eingebracht. „Dies ist ein
wichtiger Baustein zur Steuergerechtigkeit.“, meint unser CDUBundestagsabgeordneter Dr. Philipp Murmann.
In dem Steuerpaket sind auch Schritte zum Abbau der sogenannten kalten Progression enthalten. Dabei geht es um den Effekt, dass Gehaltserhöhungen durch progressiven Steuertarif und Inflation teilweise aufgezehrt werden.

Bislang mussten Freibeträge jedes Jahr neu beantragt werden. Jetzt sollen sie automatisch für zwei Jahre gelten. Wer schon im November weiß, dass er im nächsten Jahr hohe Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen geltend machen wird, kann sich die entsprechenden Freibeträge schon im Vorfeld beim Finanzamt eintragen lassen.

Unverständlich: Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (SPD) kritisiert die Steuerentlastungen für die Bürger, obwohl die Steuereinnahmen des Landes sprudeln wie selten zuvor.

Dieser Beitrag wurde unter Bundespolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.